21|05|19

Druckaufträge von STÜRKEN Print Productions sind klimaneutral - ohne Ausnahmen

Die Kompensation für CO2-Emissionen fließt in zertifizierte Klimaschutzprojekte

Reduktion und Kompensation von CO2-Emissionen sind für uns wesentliche Beiträge zum aktiven Klimaschutz. Bereits seit vielen Jahren verringern wir bei STÜRKEN Print Productions durch energieeffiziente Produktionsmaschinen und die Nutzung von Ökostrom kontinuierlich unseren CO2-Fußabdruck. Gemeinsam mit ClimatePartner, dem führenden Anbieter für Klimaschutzlösungen, wurde jetzt unser gesamter Druck- und Produktionsprozess als klimaneutral zertifiziert.

Wie funktioniert klimaneutrales Drucken?

Ob durch die eingesetzten Materialien, den Produktionsprozess oder die Logistik – in jedem Druck- und Herstellungsprozess fallen CO2-Emissionen an. Diese haben wir in Zusammenarbeit mit ClimatePartner ermittelt. Für den entstandenen CO2-Fußabdruck gibt es eine Lösung – das klimaneutrale Drucken.

So geht klimaneutrales Drucken ganz konkret

Wir ermitteln für den gesamten Druck- und Produktionsprozess die angefallenen CO2-Emissionen und gleichen diese durch Förderung von Klimaschutzprojekten aus. Diese Projekte sind zunächst Entwicklungsprojekte vor Ort und verhelfen den jeweiligen Menschen zu einem würdigeren Leben. Obendrein schützen sie das Klima durch nachweisliches Einsparen von Treibhausgasemissionen. Sie sind nach höchsten Standards zertifiziert und werden regelmäßig von unabhängigen Organisationen überprüft. So können Sie und wir uns ganz sicher sein, dass mit jedem klimaneutralen Druckauftrag aus unserem Unternehmen ein wichtiges und zertifiziertes Projekt zum Klimaschutz unterstützt wird.

Mit Ihrem Druckauftrag unterstützen Sie unser Partnerprojekt in Indien

Im Verlauf des Zertifizierungsprozesses haben wir uns bei der Auswahl eines Klimaschutzprojektes für eine Zuckerrohrfabrik in Gangakhed (Indien) entschieden, die Strom aus den Abfällen der Produktion herstellt. Zusätzlich wird Biomasse der umliegenden Bauern aufgekauft, um diese ebenfalls in Energie umzuwandeln. Somit spart die Fabrik doppelt CO2-Emissionen ein. Denn die Biomasse würde bei ihrer Verrottung eine erhebliche Menge an Methan in die Atmosphäre bringen. Als Ergebnis benötigt die Fabrik keine fossilen Brennstoffe mehr und vermeidet jährlich den Ausstoß von 64.480 Tonnen CO2-Äquivalenten.

Finanzielle Unterstützung, kostenloses Trinkwasser und medizinische Versorgung

Überschüssiger Strom aus der Nutzung der Biomasse wird in das lokale Netz eingespeist und nützt damit den Menschen vor Ort. Die Zuckerrohrfabrik unterstützt durch den Ankauf von Biomasse lokale Bauern finanziell, stellt darüber hinaus kostenlos Trinkwasser bereit und ermöglicht jährlich 8000 Menschen den Zugang zu medizinischer Versorgung. Das sind viele gute Gründe, die uns zu einem Engagement bewegt haben.

 

Mehr zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Website von ClimatePartner: https://fpm.climatepartner.com/tracking/project/13192-1904-1001/1067/de

 

Mithilfe unserer ClimatePartner-ID: 13192-1904-1001 können Sie direkt nachvollziehen, wo die Unterstützung durch klimaneutrales Drucken ankommt. Und damit Ihre Kunden von dem Engagement erfahren, kann das Klimaneutral-Logo mit der zugehörigen ID auf allen Druckerzeugnissen ergänzt werden. 

Traditionelles Handwerk, innovative Digitalisierung und Klimaschutz beflügeln

Wir freuen uns sehr, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Gemeinsam mit uns können Sie das auch. Mit STÜRKEN Print Productions bieten wir Ihnen innovative Produkte und Dienstleistungen in zeitgemäßer Verantwortung. Und dazu gehört ganz selbstverständlich, dass wir eine 100% klimaneutrale Druckerei sind.

 

Haben Sie Fragen zur Zertifizierung oder zum Ablauf der Kompensation? Sprechen Sie uns an! Anruf genügt – wir beraten Sie gern unter 0421 / 205 85-0.

1
Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an Niclas Stürken.
Diesen Artikel teilen:

Neu:
Viele Drucksachen, wenig Überblick? Wir richten Ihnen Ihr eigenes Druck-
portal ein!

Sie erreichen uns auch bei:

  • Facebook